Projektsemester 2021/22

von links nach rechts: Anna-Franziska Tiller, Paul Manahl, Simon Kotschenreuther, Patrick Horvath, Isaac Gartmayer, Benjamin Finz, Benjamin Schober, Daniel Hochpöchler, Claudio Baumgartner

Das Projektsemester Audio-Studioproduktion unterscheidet sich von den anderen Projektsemestern im Bachelorstudiengang Medientechnik. Hier werden statt einem großen Projekt viele kleinere Projekte umgesetzt. Sämtliche Aufnahmen und Mischungen, die Organisation und Umsetzung einer Streaming-Veranstaltung, bis hin zur Durchführung eines Radiofeatures und eines experimentellen Stückes mit Fokus auf Sound Design. Der Fokus liegt auf Learning by Doing.

Die technischen und musikalischen Fähigkeiten, sowie ein gutes Gehör, machten in unserem Team eine gute Zusammenarbeit möglich. Die Ergebnisse können sich hören lassen.


DIE LEHRVERANSTALTUNGEN


Musikwerkstatt mit Eva Wannerer

Eva Wannerer präsentiert ihre Tricks zur Harmonielehre

Teambuilding, Harmonielehre und Gesangscoaching wurden in diesem Workshop vermittelt. Eva Wannerer zeigte mit einfachen Aufwärmübungen, sowie wertvollen Hinweise zur richtigen Atmung und Haltung, dass Singen tatsächlich eine Übungssache ist und es jeder lernen kann.

Als Abschlussprojekt nahmen die Studierenden einen Instrumental-Track im Studio auf, welcher zu den vorher ausgewählten Thema und den selbst verfassten Texten passen sollte. Danach wurde gemeinsam die Struktur und Reihenfolge der einzusingenden Stimmen erarbeitet. Das Wichtige bei diesem Projekt: Alle müssen singen.

Schlaf (gesamte ASP Gruppe)

Sounddesign und Sprache mit Michael Iber

Schnitt eines Übungsinterviews

In diesem Workshop mit FH-Prof. Dr. Michael Iber wurden wichtige Inhalte zu den Themen Interviewführung, Sprachaufnahme, sowie Transkription und Sprachschnitt. Zur Übung wurden in 2er-Teams kurze Interviews mit einem professionellen mobilen Aufnahmegerät (Zoom H6) und einem Reportermikrofon (AKG C1000S) aufgenommen. Danach wurde die Transkription durchgeführt und anschließend nur die wichtigsten Informationen im Text behalten. Zum Schluss wurde der genaue Sprachschnitt auf eine genau festgelegte Dauer von 2 Minuten gemacht.


Mischung und Mastering mit Oliver Curdt

Oliver Curdt ist ein Professor für Tontechnik und Sounddesign an der Hochschule der Medien Stuttgart. Im zweitägigen „Intensiv-Mixing“ Workshop erhielten die Studierenden wertvolle Tipps zur Musikproduktion – von einem erfahrenen Tonmeister. Es ging dabei hauptsächlich darum, eine Mischung mit möglichst wenig Parametern gut klingen zu lassen. Durch sorgfältiger Lautstärkebalance, optimaler Verteilung der Instrumente im Panorama und subtilem Einsatz von Equalizern und Kompressoren, sowie gezielter Einsatz von Hall, wurden Aufnahmen von Big-Bands zum Leben erweckt.

Feeling Good (Daniel Hochpöchler)

Sounddesign Workshop mit Reinhold Friedl

Alternative Spielweise eines Flügels

Mit Reinhold Friedl wurde der Flügel im Audiolabor einmal etwas anders verwendet. Nach dem Aufbau der Mikrofone wurden Schrauben, Bottlenecks, Bürsten, Sprungfedern, Becken und einige weitere Dinge zur Anregung der Klaviersaiten benutzt. Dadurch wurden interessante und teilweise sogar Horrorfilm-reife Klänge freigesetzt.

Die aufgenommenen Sounds durften beliebig weiter verarbeitet und schließlich in ein kurzes Stück – als Klanghintergrund für ein Gedicht oder eine andere Textform – verwandelt werden.

The Last Night Of The World (Paul Manahl)
Wie langsam kriechet sie dahin (Simon Kotschenreuther)
Im Winter (Benjamin Schober)
Fehlleistungen (Benjamin Finz)
Listen (Daniel Hochpöchler)
Plastik Unser (Claudio Baumgartner)
Abschied von Wien (Anna-Franziska Tiller)
Die verschwundene Braut (Patrick Horvath)
Der Fischer (Isaac Gartmayer)

Surround-Workshop mit Georg Burdicek

Die Suche nach der optimalen Abhörposition einer Surroundmischung

Lautsprechersysteme jenseits von 2-Kanal Stereo sind lange keine Neuheit mehr. Obwohl wahrscheinlich der Großteil von Musikproduktionen heutzutage auf Kopfhörern oder Bluetooth-Boxen, wird das Thema Surround-Sound immer relevanter. Darum zeigte uns der Tonmeister Georg Burdicek wie das geht.

Die Studierenden lernten, wie man Mischungen in 5.1 umsetzt und welche gestalterischen Möglichkeiten sich dabei bieten.


Tonmeistertagung in Düsseldorf

Bachelor- und Masterstudenten der FH St. Pölten auf der TMT in Düsseldorf

Anfang November fand die 31. Tonmeistertagung in Düsseldorf statt. Auch Studierende der FH St. Pölten waren mit dabei. Unser Audio-Studioproduktion Team bewunderte das neueste Audioequipment und konnte sich mit namhaften Ausstellern vernetzen. Zahlreiche Vorträge fanden ebenfalls statt und ermöglichten Einblicke in die spannendsten Themen der Audiowelt.


DIE PROJEKTE


Choraufnahme

Du bist mein Land feat. Polgarchor (Benjamin Schober)
Du bist mein Land feat. Polgarchor (Anna-Franziska Tiller)

Rockband-Recording mit den Laundromat Chicks

Want Some Air (Simon Kotschenreuther)
Want Some Air (Daniel Hochpöchler)

Big Band Mischung

Aufgrund der Lockdown-Situation im vergangenen November und Dezember konnten die Big-Band Aufnahmen leider nicht stattfinden. Andreas Büchele stellte jedoch Aufnahmen des Vienna Big Band Unit zur Verfügung, welche bestmöglich abgemischt werden sollten.

Vienna Big Band Unit (Daniel Hochpöchler)

Hells Bells – Streamingevent (Medientechnik Weihnachtsfeier)


https://www.youtube.com/watch?v=gozAACWlen4&ab_channel=HellsBells


Radiofeature

Als Semesterprojekt mussten alle Studierenden ein 15-minütiges Radiofeature mit einem aktuellen soziokulturellen oder politischen Thema umsetzen. Die Rollen Autor*in, Regisseur*in, Aufnahmeleiter*in, Sprecher*in und Tontechniker*in mussten dabei selbstständig übernommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.